Sie befinden sich hier:  Pressearchiv / Archiv 2008
Innovationsstandort Lohmar Zentrum
KontaktSitemapImpressum

Aktuelles - Archiv 2007

Übersicht


18.11.2008

Freigabe der Walterscheid-Müller-Straße

Am heutigen Dienstag, den 18. November 2008, wird die "Walterscheid-Müller-Straße" für den öffentlichen Verkehr freigegeben. An dieser Straße liegt auch der neue Aldi-Markt, der am 20. November 2008 eröffnet wird. Mit dieser Verbindung von "Auelsweg" und "Brückenstraße" in Richtung Troisdorf ist die Erschließung des Innovationsstandorts Lohmar-Zentrum komplett. Der Endausbau erfolgt nach Abschluss der überwiegenden Bebauung.

"In unmittelbarer Nähe zur Stadtmitte entsteht der Innovationsstandort Lohmar Zentrum." erklärt Bürgermeister Wolfgang Röger. "Mit der Innenstadt sowie dem großflächigen Einzelhandel der Lohmarer Märkte im Norden und dem Gewerbe- und Technologiegebiet im Süden finden zukunftsorientierte Branchen hier optimale Bedingungen und eine herausragende Adresse. Damit treten durch die räumliche Nähe Synergien für die Innenstadt und den Innovationsstandort gleichermaßen auf: Man profitiert voneinander! Es wird sich ein vielfältiger Branchenmix etablieren, der eine attraktive städtebauliche Verbindung zwischen Zentrum und bestehendem Gewerbebereich im Süden bildet.", so Röger weiter. Mit dem Innovationsstandort Lohmar-Zentrum wird das städtische Entwicklungsziel "Sympathie für unternehmerisches Engagement" verfolgt, mit dem die Entwicklung und der Erhalt eines breit gefächerten gewerblichen Angebotes an Waren, Dienstleistungen und Handwerk, die Ansiedlung innovativer Unternehmen mit gleichzeitiger Schaffung von zukunftsfähigen Arbeitsplätzen, eine höhere Kaufkraftbindung sowie "mit Blick auf die städtischen Finanzen" die Stabilisierung und Steigerung der Gewerbesteuereinnahmen erreicht werden soll.

Hintergrund

Die Stadt Lohmar hat im Rahmen eines intensiven Partizipationsprozesses mit Mitteln der Landesförderung in den Jahren 2000 bis 2002 ein Stadtmarketing- und Entwicklungskonzept mit Hilfe des Büros ArchitekturStadtplanungStadtentwicklung, Hamerla I Ehlers I Gruß-Rinck I Wegmann, mit Baulandmanagement und Projektentwicklung Hamerla und Partner erarbeitet. Für den Bereich Auelsweg wurden Entwicklungsszenarien erstellt und mit der Politik, den Unternehmen sowie den Bürgerinnen und Bürgern erörtert. Auf Grund der Bedeutung des Areals für die Stadtentwicklung und der zu befürchtenden negativen Auswirkungen ungeplanter Entwicklungen auf das Lohmarer Zentrum hat der Rat der Stadt Lohmar Ende 2004 die Festsetzung eines Sanierungsgebiets verabschiedet.

Für den nördlichen Teilbereich des Sanierungsgebiets zwischen Brückenstraße und Straße Auelsweg wurde im März 2004 die städtebauliche Förderung der "Entwicklung der Brachfläche Auelsweg-Nord zum Innovationsstandort" durch das Land NRW zugesichert.

Gefördert werden der Grunderwerb, die Aufbereitung des Baugrunds, sowie die Erschließung durch Straßen, Wege, Plätze und Grünflächen und die Verlegung des Auelsbaches.

Die Ausgaben liegen bei 4,13 Mio. Euro. Hiervon tragen das Land Nordrhein-Westfalen und die Bundesrepublik Deutschland 70% (2,89 Mio. Euro), der Anteil der Stadt beträgt 1,24 Mio. Euro.

In der nun laufenden Realisierungsphase werden die einzelnen Bausteine des Entwicklungskonzeptes konsequent umgesetzt. Die Nettobaufläche aller Gewerbegrundstücke umfasst 28.800 m². Eine Ansiedlung von Unternehmen unterschiedlicher Größe ist möglich. Mit flexiblen Grundstückseinheiten von ca. 2.200 bis 17.000 m² kann auf individuelle Bedürfnisse reagiert werden. Der Ausbau des Auelswegs und der Raiffeisenstraße schafft eine attraktive Verkehrsverbindung zwischen den einzelnen Gewerbearealen und der Lohmarer Innenstadt. Als ein höchst niveauvolles, wirtschaftlich sinnvolles und städtebaulich integriertes Gewerbe- und Technologiezentrum wird der Innovationsstandort die Gesamtstadt nachhaltig positiv beeinflussen.

Der Standort ist...

  • Innovativ
    durch Ausbau und Erhaltung des in Lohmar vorhandenen Innovationspotenzials in Forschung und Entwicklung der Automobilzulieferindustrie. Es werden Arbeitsplätze geschaffen, die höher qualifizierte Arbeitnehmer nach Lohmar ziehen. Somit ist der Standort attraktiv für technologie- und wissenschaftsorientierte Betriebe, Ingenieur- und Planungsbüros, Agenturen/Freie Berufe, Kooperationen in Aus- und Weiterbildung.
  • Integriert
    durch attraktive Verbindungen zur nahen Innenstadt mit der Erweiterung des Einzelhandels, zu bestehenden Unternehmen im Süden und auch zur Hauptstraße mit kleinteiligen Handels- und Dienstleistungsangeboten. Als räumlich wie funktional integrierter Baustein der Entwicklung von Lohmar-Ort und seiner Nähe zu den Kundinnen und Kunden bietet der Standort Räume und Flächen für Verwaltung, Büros, Konferenzen, Ausstellungen.
  • Innenstadtnah
    Die Innenstadt bietet ideale Voraussetzungen zum Kundenaustausch, für Geschäftsessen oder für Besorgungen nach der Arbeit und wird damit durch den Innovationsstandort gestärkt. Innenstadtorientiert und mit Kundenfrequenz durch den nahen Einzelhandel ist der Standort herausragende Adresse für Dienstleistungen, Hotel und Gastronomie, Handwerk mit Ausstellung und Verkauf.

Auskunft hierzu erteilt:
Erster Beigeordneter Dirk Brügge unter 02246 15-359 oder Wirtschaftsförderin Ulrike Pfau unter 02246 15-377. Wirtschaftsförderung der Stadt Lohmar

Nach oben  Nach oben

21.07.2008

Firmenverzeichnis eingerichtet

zum regionalen Firmenverzeichnis

Seit dem 21. Juli 2008 bietet die Wirtschaftsförderung der Stadt Lohmar für den Innovationsstandort "Am Auelsweg" einen neuen Service an:

Mit einem Klick auf das Firmenverzeichnis gelangen interessierte Bauherren und Gewerbetreibende auf eine Übersicht ortsansässiger Unternehmen rund um die Branchen Architektur, Bau, Handwerk und Energieberatung, die hier die Möglichkeit haben, sich mit Ihrem Dienstleistungsangebot zu präsentieren. Die Datenbank befindet sich derzeit im Aufbau und wird in den nächsten Wochen und Monaten laufend erweitert.

Nach oben  Nach oben

02.05.2008

Bebauungsplan eingestellt

Ab sofort ist der Bebauungsplan 105 in der ersten Änderung 105.2 mit Stand vom 5. Februar 2008 auch über das Internet verfügbar:
Unter Bebauungsplan finden Sie den Plan als Bild sowie zusätzlich als pdf-Dokument zum Download. Dem Plan können Sie sowohl die ausgewiesenen Baugrundstücke, wie auch alle Informationen zum Planungsrecht entnehmen...

Nach oben  Nach oben

01.01.2008

Internetpräsentation online

Seit Dienstag, dem 1. Januar 2008 präsentiert die Stadt Lohmar das neue Gewerbegebiet am Auelsweg umfassend und interaktiv unter www.Innovationsstandort-Lohmar.de im Internet.

So findet man hier ab sofort alle wichtigen Informationen über die Region, den Wirtschaftsstandort Lohmar, das Umfeld sowie die Standortvorteile.

Interessierte Unternehmer und Investoren können sich darüber hinaus detailliert über das Grundstücksangebot sowie die möglichen Bebauungsvarianten informieren und bei konkretem Interesse alle Informationen zum Ablauf und Vergabeverfahren abrufen.

Das Online-Angebot wird in den nächsten Monaten ständig aktualisiert und weiter ausgebaut.

Nach oben  Nach oben

Bebauungsplan

Wichtige Informationen für Bauherren und Bauträger...

zum Bebauungsplan

Ihre Ansprechpartner:

Ulrike Pfau
Tel.: 02246 15-377
Fax: 02246 15-8377
E-Mail

Peter Madel
Tel.: 02246 15-359
Fax: 02246 15-8359
E-Mail